Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: pfenz@mail.de

Cornelia Frech-Becker

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Cornelia Frech-Becker ist Lehrerin, Autorin und ehemalige Rektorin der Waldschule Büchenbronn. Sie ist die Ehefrau von Joachim Becker.

Als Pädagogin sprach sie sich in der Presse schon früh für eine autoritäre Erziehung aus,[1] die sie auch in ihrem 1995 erschienenen Buch Fördern heißt fordern vertrat. Weitere Publikationen folgten, u.a. Lisa nach PISA und Fünfzig Jahre passé, Knigge ade, Schule oh je!

Sie war ab 1998 Schulleiterin an der Waldschule. Überregional bekannt wurde sie, als die Presse ihr äußerst autoritäres Auftreten und Handgreiflichkeiten gegenüber Schülern thematisierte[2], worauf sich ein längerer Rechtsstreit und schließlich 2008 ihre Ablösung als Rektorin der Waldschule anschloss.[3]

Einzelnachweise

  1. Cornelia Frech-Becker: Die Schule unter dem Regenbogen, in: DIE ZEIT 31/1995, 28. Juli 1995.
  2. DER SPIEGEL 28/2000 vom 10. Juli 2000, S. 66
  3. Umstrittene Pforzheimer Rektorin abgesetzt in: DER SPIEGEL, 12. Februar 2008.
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge