Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: pfenz@mail.de

Anton Hermann Albrecht

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Anton Hermann Albrecht (* 5. Mai 1835 in Freiburg im Breisgau; † 10. Februar 1906 in Dinglingen bei Lahr/Schwarzwald) war evangelischer Pfarrer in Huchenfeld und Eutingen sowie Schriftsteller und Dichter.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Leben

Anton Hermann Albrecht war der Sohn des Schreiner- und Zunftmeisters Christian Albrecht und seiner Frau Franziska geborene Bauer, die beide katholisch waren. Er besuchte in seiner Heimatgemeinde die Volksschule und das Gymnasium, das er 1854 mit dem Abitur abschloss. Anschließend studierte in Freiburg Katholische Theologie und anschließend in Basel Altphilologie. Im Jahre 1859 entschied er sich dazu, zum evangelischen Glauben überzutreten und studierte in Basel und Heidelberg Evangelische Theologie.

Nach dem Studium arbeitete er als Vikar unter anderem in Spöck bei Karlsruhe und in Schollbrunn in Unterfranken. Später erhielt er eine Stelle als Pfarrverwalter in Fahrenbach im Odenwald. 1865 übernahm er dieselbe Tätigkeit in Gölshausen bei Bretten. Im gleichen Jahr heiratete Karoline Schneider aus Lahr. 1868 wurde er Pfarrer in Huchenfeld und 1873 in Eutingen.

1878 zog er nach Kleinkems bei Lörrach und war dort bis 1885 Pfarrer. Während dieser Zeit fing er an zu dichten. Als Erzähler des Markgräflerlandes wurden seine Werke unter dem Pseudonym Anton Hermann veröffentlicht. Er verwendete das Pseudonym Anton Hermann. In den Jahren 1888 bis 1893 war er in Laufen im Markgräflerland Pfarrer, bis er pensioniert wurde. Bis zu seinem Tod lebte er in Lahr und Dinglingen.

[Bearbeiten] Werke (Auswahl)

[Bearbeiten] Weblinks

[Bearbeiten] Quellen

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge