Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: pfenz@mail.de

Oscar Glocker

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Oscar Glocker (* 22. August 1890 in Schw. Gmünd, † 11. August 1942 im Konzentrationslager Dachau) war Kaufmann in Pforzheim. Er war Gegner und Opfer der Nationalsozialisten.

In den Fängen der Gestapo: Pforzheim, Dachau, Neuengamme, Buchenwald, Dachau

Die Gestapo nahm am 7. August 1940 Oscar Glocker, Kaufmann für Wein und Spirituosen, in Pforzheim in Vorbeugehaft und hielt ihn mit der Anschuldigung, er verweigere den deutschen Gruß und habe eine staatsfeindliche Einstellung, bis September 1940 im Gefängnis an der Rohrstraße fest.

Vom 27. September 1940 bis zum 23. Januar 1941 war er im Konzentrationslager Dachau die Nummer 20098, bis 29. April 1941 im Konzentrationslager Neuengamme die Nummer 24830, dann bis 7. Juli 1942 im Konzentrationslager Buchenwald. Auf seiner Häftlings-Karteikarte steht die Nummer 6989, als angeblicher Grund für die Schutzhaft ist auf einmal arbeitsscheu eingetragen.

Ab 7. Juli 1942 trug im Konzentrationslager Dachau als Arbeitszwangs-Häftling die Nummer 30956 bis zu seinem Tod am 11. August 1942.

Der Lagerarzt bescheinigte als angebliche Todesursache: Versagen von Herz und Kreislauf bei Darmkatarrh.

Die Witwe und ihr noch minderjähriger Sohn Erich versuchten vergeblich herauszufinden, ob Emil Glocker bei medizinischen Experimenten ermordet wurde.

Quellen

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge