Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: pfenz@mail.de

Otto Bartning

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Bildergalerie: weitere Bilder zu diesem Artikel finden sich auf Otto Bartning (Galerie)
Otto Bartning

Otto Bartning (geb. 12.4.1883 in Karlsruhe; gest. 20.2.1959 in Darmstadt) war ein Architekt und Hochschullehrer, der vorwiegend im Kirchenbau tätig war.

Leben

Otto Bartning begann nach seinem 1902 in Karlsruhe abgelegten Abitur ein Architekturstudium in Berlin und Karlsruhe, das er jedoch ohne Abschluss abbrach, nachdem er bereits als Student erste Aufträge erhalten hatte. Von 1926 bis 1930 war Bartning Gründungsdirektor der Bauhochschule in Weimar, die dort die Nachfolge des nach Dessau umgezogenen Bauhauses angetreten hatte. Nach dem Zweiten Weltkrieg war Bartning in Neckarsteinach und Darmstadt tätig, beteiligte sich an der Wiedergründung des Deutschen Werkbundes und war von 1950 bis zu seinem Tod Präsident des Bundes Deutscher Architekten (BDA).

Leistungen

Der Schwerpunkt von Otto Bartnings Arbeit lag von Anfang an im protestantischen Kirchenbau. Insgesamt verwirklichte er über einhundert Kirchen. Daneben schuf er auch Wohn-, Industrie- und Bürobauten und Krankenhäuser und verfasste architekturtheoretische Werke. Außerdem leitete er ab 1952 den Wiederaufbau der Insel Helgoland.

Nach dem Zweiten Weltkrieg schuf das Hilfswerk der Evangelischen Kirchen in Deutschland ein Programm zum Bau von Notkirchen, dessen Bauabteilung unter Bartnings Leitung stand. Nach einheitlichen Plänen entstanden 43 Notkirchen unter Verwendung industriell vorgefertigter Holzbauteile und vor Ort verfügbarer Trümmersteine. Die erste Kirche dieses Bauprogramms entstand in Pforzheim: die Auferstehungskirche auf dem Rod.

Als bedeutenden profanen Baukomplex schuf Otto Bartning zusammen mit seinem Partner Otto Dörzbach in Pforzheim den 1954-1956 errichteten Saacke-Bau an der Bahnhofstraße mit dem Gebäude der Badischen Bank (später Baden-Württembergische Bank, 2010 abgerissen) am Leopoldplatz als südlichem Abschluss.

Weblinks


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Otto Bartning aus dem Stadtwiki Karlsruhe. Die Liste der bisherigen Autoren befindet sich in der Versionsliste. Wie im Stadtwiki Pforzheim-Enz stehen alle Texte des Stadtwikis Karlsruhe unter der CC-Lizenz BY-NC-SA.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge