Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: pfenz@mail.de

Robs Mayer

Von Stadtwiki

(Weitergeleitet von Robert Manfred Friedrich Mayer)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robs Mayer, eigentlich Robert Manfred Friedrich Mayer (* 20. Dezember 1907 in Maulbronn; † 13. Dezember 1989 in Meisenheim) war Maler. Vor und nach dem Zweiten Weltkrieg hatte er Lehraufträge am Evangelischen Seminar in Maulbronn.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung

Er war Sohn von Robert Friedrich Mayer. Parallel zu seiner Graveurlehre in Pforzheim widmete er sich bei Prof. Hildenbrandt der Ölmalerei. In Stuttgart, Wien, Florenz und Berlin vervollständigte er seine Studien. Ein reiches Portraitschaffen belegt diese Zeit.

Heirat

1931 heiratete Robs Mayer die gebürtige Kreuznacher Kunstmalerein Marianne Schneegans.[1]

Wirken

Nach der Hochzeit nahm er am Evangelischen Seminar Maulbronn einen Lehrauftrag an. Daneben erschienen Illustrationen in Büchern und Zeitschriften sowie Werbegrafik. Im April 1940 wurde er Wehrmachtssoldat. Robs Mayer lernte Europa von Norwegen bis zur russischen Steppe kennen. Es entstanden bewegende Bilder. 1945 geriet er in amerikanische Kriegsgefangenschaft und wurde anschließend nach Elsass interniert. Im Sommer 1948 malte er in Maulbronn Wald- und Erntebilder, nahm Lehraufträge am Evangelischen Seminar sowie am Progymnasium an und fand allmählich wieder Anschluss an das Schaffen vor 1933. 1957/1958 erhielt er einen Lehrauftrag am Paul-Schneider-Gymnasium in Meisenheim a. Glan. Nach dem Ruhestand 1972 bis in die frühen 1980er Jahre entstehen neue eigenwillige Arbeiten voll kräftiger Wirkung und Schönheit.

Bis zu seinem Tod in Meisenheim war Robs Mayer kontinuierlich als Künstler tätig.

GHV Schaf-RobsMayer-Selbstportrait.jpg

Robs Mayer, Selbstbildnis, 1943

Einzelnachweise

  1. Wikipedia zum Thema „Marianne Schneegans”

Zurueck-Btn.jpg

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge