Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: pfenz@mail.de

Wilhelmine Argast

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Wilhelmine Argast (geboren 1877, am 9. Juni 1940 nach Grafeneck deportiert, dort umgebracht) und Opfer des Nationalsozialismus.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Wilhelmine Argast wohnte in der Gellertstraße 21.

Deportation

Am 26. Januar 1939 wurde Wilhelmine Argast aus Pforzheim in die Behindertensanstalt Hub deportiert. Dort verblieb sie bis 1940. Am 19. Juni 1940 verbrachten die Nazis Wilhelmine Argast von der Anstalt Hub aus, mit grauen Bussen, an welchen die Scheiben verdunkelt waren, in das Lager Grafeneck.

Hier hatte man Garagen zu Gaskammern umfunktioniert. Wahrscheinlich wurde Wilhelmine Argast in solch einer Gaskammer im Alter von 63 Jahren umgebracht.

Erinnerung

Im Rahmen der Aktion „Stolpersteine“ wurde für Wilhelmine Argast am 28. April 2010 ein Stein vor ihrer Wohnadresse in der Gellertstraße 21 in den Boden eingelassen.

Quellen

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge