Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: pfenz@mail.de

Alexander Wellendorff

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexander Wellendorff (* 26. Oktober 1899 in Pforzheim; † 17. Januar 1984) war Schmuckfabrikant und Gemeinderat in Pforzheim.

Leben

Er besuchte die Oberrealschule. Nach dem Abitur kam er 1917 zum Artillerie-Regiment 14 nach Straßburg, mit dem er 1918 an der Westfront in Frankreich und Belgien kämpfte. Nach dem Krieg absolvierte er ein Studium an der Landwirtschaftlichen Hochschule in Hohenheim und der Uni Gießen. Von 1923 bis 1931 war er bei der Badischen Landwirtschaftskammer in Karlsruhe. 1929 promovierte er zum Dr. phil. agr. an der Uni Gießen. Von 1931 bis 1938 war er Geschäftsleiter einer Pforzheimer Scheideanstalt. 1938 gründete er eine eigene Goldwarenfabrik. Von 1939 bis 1945 war er Reserveoffizier im 2. Weltkrieg. 1945 wurde sein Wohn- und Geschäftshaus zerstört. 1946/47 baute er die von seinem Großvater Ernst Alexander Wellendorff 1893 gegründete Schmuckfabrik wieder auf. Von 1956 bis 1961 saß er für die CDU im Pforzheimer Gemeinderat. 1980 erhielt er das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Quellen

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge