Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: pfenz@mail.de

Hans-Joachim Bruch

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans-Joachim Bruch (* 24. Februar 1952 in Pforzheim) ist ein Pforzheimer Entwicklungsingenieur, der von 2004 bis 2019 im Gemeinderat saß.

Leben

Bruch stammt aus einer Dillweißensteiner Arztfamilie. Sein Vater und sein Großvater waren Ärzte in Dillweißenstein. Sein Urgroßvater war Direktor der Weißensteiner Papierfabrik. Er besuchte erst das Reuchlin-Gymnasium und machte dann seinen Schulabschluss im oberbayrischen Internat Schloss Stein.

Er studierte in Freiburg und Offenburg Mathematik, Physik, Parapsychologie und Nachrichtentechnik. In Karlsruhe studierte er noch Energieversorgungs- und Solartechnik.

Anschließend arbeitete Bruch bei mehreren Pforzheimer Firmen, bevor er sich als Entwicklungsingenieur selbstständig machte.

In den Stadtrat wurde er erstmals 2004 als Kandidat der Liste BürgerBeteiligungsHaushalt vgewählt. 2009 kandidierte er wieder für die Liste an erster Stelle und als Oberbürgermeisterkandidat. 2016 schloss er sich der CDU-Gemeinderatsfraktion an. Er ist Mitglied im Ausschuss für Soziales und Beschäftigung sowie im Schul- und Bildungsausschuss.

Bruch ist ein freier Berater des Umweltbundesamtes in Sachen Leerlaufverluste. Er nimmt regelmäßig an den Arbeitskreisen Auswahlverfahren Endlagerstandorte und Deutsches Atomrechtssymposium vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit teil.

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge