Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: pfenz@mail.de

Rosalie von Beust

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Rosalie Luise Freiin von Beust (* 10. Juni 1845; † 15. Oktober 1908), spätere Gräfin Rhena, war die Ehefrau des Prinzen Karl von Baden.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Am 17. Mai 1871 heiratete die Tochter des Wilhelm Freiherr von Beust und Karl Eugen im Schloß in Bauschlott.[1]

Gräfin Rosalie von Rhena war eine in Bauschlott sozial engagierte Frau. Sie trat als Gründerin des ersten Bauschlotter Frauenvereins auf und gründete die Kinderschule. Die Schule wurde 30 Jahre lang vollständig von ihr finanziert. Der Fortbestand war in ihrem Testament bedacht. Ihr Sohn Graf Friedrich von Rhena hinterließ der Gemeinde nochmals 50.000 Mark, die aber großteils der Inflation zum Opfer fielen.[2] Das hohe goldene Kreuz der Kirche Bauschlott von Gräfin Rhena gestiftet.[3]

Sie ist in der Großherzoglichen Grabkapelle zu Karlsruhe bestattet.[4]

Erinnerung

Nach Gräfin Rosalie von Rhena sind in Bauschlott die Rhenastraße und die Gräfin-Rhena-Halle, Mehrzweckhalle der Friedrich-Weinbrenner-Schule, benannt.

Weblink

Quellen

  1. Wikipedia zum Thema „Prinz Karl von Baden (1832–1906)”
  2. Die Webpräsenz www.Kraichgau-Stromberg.com des Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V. zum Thema „Persönlichkeiten aus dem Kraichgau Stromberg“
  3. Artikel „Kirche Bauschlott” im Stadtwiki Pforzheim-Enz
  4. Das Stadtwiki Karlsruhe zum Thema „Großherzogliche Grabkapelle”
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge