Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: vorstand@pfenz.net

Ellmendingen

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen
Ellmendingen von Süden
Die historische Kelter in Ellmendingen

Ellmendingen ist ein Teilort von Keltern im Enzkreis.

Ellmendingen wurde wie Dietenhausen erstmals im Jahr 919 als Almusdingen erwähnt. Der Name leitet sich vermutlich vom Personennamen Almut ab. Hier gibt es eine ganze Gräbergruppe aus dem 7. Jahrhundert. Lange war Ellmendingen in Hirsauer Besitz, später herrschten die Herren von Remchingen. Im 14. Jahrhundert kam der Ort zu Baden und wie auch in Dietlingen wurde Pforzheim Amtssitz. Im Pfälzischen Erbfolgekrieg 1688/1689 wurde die Ortschaft niedergebrannt. Sehenswert ist die Barbarakirche, eine gotische Wehrkirche aus dem 16. Jahrhundert. Wer die Kirche besichtigen möchte, muss den Schlüssel im Evangelischen Pfarrhaus holen.

Eine weitere Sehenswürdigkeit stellt die Alte Kelter aus dem 16. Jahrhundert, ein großer Holzbau mit Krüppelwalmdach dar. Bis zum Jahr 1937 wurde hier noch gekeltert. Das im Anbau aus dem 18. Jahrhundert eingerichtete Heimatmuseum Alte Kelter zeigt eine Wohnung um 1900 und präsentiert die Arbeitswelt alter Handwerksberufe.

Im Haus in der Durlacher Straße 24 lebte Johannes Kepler, der später berühmte Astronom und Mathematiker, von 1579 bis 1584 mit seinen Eltern, wo sein Vater das Gasthaus "Sonne" gepachtet hatte. Das Gebäude existiert nicht mehr, aber eine Gedenktafel am "Bistro Keppler", das heute an der Stelle steht, weist noch darauf hin.

In Ellmendingen gibt es eine Indoorkartbahn.

Verkehr

Ellmendingen wird durch die Buslinien 720, 721 sowie 722 an Pforzheim bzw. Ittersbach, Langensteinbach und Wilferdingen angebunden.


Städte und Gemeinden (inklusive Stadtteile, Teilorte und Orte) im Enzkreis

Birkenfeld, Eisingen, Engelsbrand, Friolzheim, Heimsheim, Illingen (Württemberg), Ispringen, Kämpfelbach, Keltern, Kieselbronn, Knittlingen, Königsbach-Stein, Maulbronn, Mönsheim, Mühlacker, Neuenbürg, Neuhausen, Neulingen, Niefern-Öschelbronn, Ölbronn-Dürrn, Ötisheim, Remchingen, Sternenfels, Straubenhardt, Tiefenbronn, Wiernsheim, Wimsheim und Wurmberg bilden den Enzkreis.


Die Orte Dietenhausen, Dietlingen, Ellmendingen, Niebelsbach und Weiler bilden die Gemeinde Keltern.

Portal Städte und Gemeinden      Wappen Stadt Pforzheim.jpg Stadt Pforzheim      Wappen Enzkreis2.png Landkreis Enzkreis      Wappen Landkreis Calw.png Landkreis Calw      Wappen Vaihingen an der Enz.png Stadt Vaihingen an der Enz
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge